Deutscher Werkstattpreis 2017

Automechanika Frankfurt und Fachmedium "kfz-betrieb" prämieren die besten freien Werkstätten

 

Die Automechanika Frankfurt und das Fachmedium „kfz-betrieb“ zeichneten am 27. Oktober 2017 im Würzburger Vogel Convention Center die zehn besten freien Werkstätten Deutschlands aus. Die Auswahl der Top Ten war für die Jurymitglieder keine leichte Aufgabe. Denn alle prämierten Unternehmen besitzen eine sehr hohe Service- und Arbeitsqualität. „Die ausgezeichneten freien Werkstätten sind Leuchttürme im deutschen Kfz-Gewerbe. Sie sind ein guter Maßstab für viele andere Akteure im Service-markt", betonte „kfz-betrieb“-Chefredakteur Wolfgang Michel. Unter den Gewinnern ist auch unser Innungsmitglied Kfz-Kurt GmbH aus Recklinghausen. Wir gratulieren recht herzlich.

Silberne Meisterklasse

September 2017 - 25 Jahre ist es her: 30 Kfz-Mechaniker haben in Münster Ihre Prüfung absolviert. Am Samstag, 01.09.2017, wurde dies in den Räumen der Vestischen Innung des Kfz-Gewerbes Recklinghausen und Gelsenkirchen gefeiert. 20 silberne Meister sind der Einladung Ihres Klassenkameraden, Thomas Kleinmann, jetzt Ausbilder bei der Innung, gefolgt und hatten teilweise weite Anreisen, beispielsweise aus Süddeutschland. Die einzige "silberne Meisterin", Nicole Korte, war bei der Prüfung erst 21 Jahre alt und somit die jüngste Meisterin im Handwerk. Bei der Feier wurde beschlossen Geld für einen guten Zweck zu sammeln - 1 EUR für jedes Meisterjahr - so sollten mindestens 500 EUR zusammen kommen. Mittlerweile hat Herr Franz-Josef Berger, silberner Meister, Vorstandsmitglied der Innung und Serviceleiter der Herbert Köpper GmbH in Dorsten, mitgeteilt, dass insgesamt 600 EUR zusammen gekommen sind, diese gehen an das Palliativzentrum in Datteln. Vielen Dank für diese Geste.

Goldener Meisterbrief für Herrn Werner Kroppen

Drei silberne Meister

Die Innung konnte am 30. Mai 2017 im Rahmen der Innungsversammlung gleich drei besondere Ehrung vornehmen:

Die Herren Dirk Piepenbring, Datteln,  Yusuf Ünlü, Marl und Dirk Wandinger, Datteln (von links) konnten im vergangenen Jahr auf 25 Jahre im Meisterstand zurück blicken und nahmen aus den Händen von Obermeisterin Dietlinde Stüben-Endres die Ehrenurkunden entgegen.

Herr Dirk Piepenbring machte sich nach der Meisterprüfung im Jahr 1991 im Jahr 1995 zunächst in Castrop-Rauxel selbständig. Im Februar 2002 verlegte er seinen Firmensitznach Datteln. Erfreulicherweise wurde er im selben Monat Mitglied der Kfz-Innung Recklinghausen und ist es bis heute geblieben. Herr Piepenbring bildet regel-mäßig aus und kümmert sich auch um schwierige Azubis.

Herr Yusuf Ünlü legte schon 1987 die Meisterprüfung im Kfz-Mechaniker-Handwerk und zusätzlich im Kfz-Elektriker-Handwerk vor der Handwerkskammer Münster ab. Den Antrag auf die Genehmigung, Abgasuntersuchungen durchführen zu dürfen, stellte er schon 1994. 1998 verlegte er seinen Firmensitz innerhalb von Marl, seitdem besteht der Betrieb an der Zechenstraße. Seit 2002 ist auch Herr Ünlü Mitglied der Kfz-Innung. Auch bildet regelmäßig aus. Außerdem ist er Arbeitgeberbeisitzer im Prüfungsausschuß der Innung.

Herr Dirk Wandinger legte im Juli 1991 die Meisterprüfung im Kraftfahrzeug-Mechaniker-Handwerk und im Dezember 1991 die Meisterprüfung im Kraftfahrzeug-Elektriker-Handwerk in Münster ab. Seit 1998 ist er als verantwortliche Person für Abgasuntersuchungen bei der Fa. Konstanzak in Datteln eingetragen. Außerdem ist er Betriebsleiter dort.

Die Innung freut sich, die drei Herren mit den silbernen Meisterbriefen der Handwerkskammer ehren zu können.

Goldener Meisterbrief für Horst Bollrath

Horst Bollrath, von 2001 bis 2009 Obermeister zunächst der Kfz-Innung Recklinghausen, dann nach der Fusion mit der Innung Gelsenkirchen der erste Obermeister der Vestischen Innung des Kfz-Gewerbes, erhielt aus den Händen von Obermeisterin Dietlinde Stüben-Endres den Goldenen Meisterbrief.

silberne Ehrennadel für Peter Priebitz

Dietlinde Stüben-Endres, Obermeisterin der Kfz-Innung, konnte am 17.11.2016 Herrn Peter Prieibtz die silberne Ehrennadel des Kfz-Gewerbes verleihen als Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die Ausbildung der Kfz-Mechatroniker.

Diamantener Meisterbrief für Bruno Krenzer

Die Innung freut sich, Herrn Bruno Krenzer den „Diamantenen Meisterbrief“ zu überreichen – eine sehr seltene Ehrung für 60 Jahre Meisterbrief! Er legte am 07. August 1956 vor der Handwerkskammer Dortmund die Meisterprüfung im Kfz-Handwerk ab. Nach Ausbildung und Gesellenjahren in Dortmund legte er nach Besuch der Meisterschule in Abendform im August 1956 vor dem Prüfungsausschuß der Handwerkskammer Dortmund die Meisterprüfung im Kfz-Technikerhandwerk ab. 1959 trat Herr Krenzer seine erste Meisterstelle bei der Fa. Schüler & Co in Bochum an. Er reparierte dort die damals hoch aktuellen Goggomobile, Messerschmidt und NSU Prinz. 1961 wechselte Herr Krenzer zur Fiat-Vertretung Bernhard Lücking in Bochum. Im September 1965 wagte Herr Krenzer den Schritt in die Selbständigkeit mit deiner Tankstelle und einer angeschlossenen Kfz-Werkstatt in Wanne-Eickel. 1976 verlegte Herr Krenzer den Firmensitz nach Westerholt. Hier besteht die Werkstatt fort. Herr Krenzer unterstützt nach wie vor seinen Sohn. Die Innung wünscht Herrn Krenzer weiterhin beruflichen Erfolg und alles Gute auch für seine private Zukunft.